Tierras del Sud (Länder des Südens)

Laida Azkona Goñi & Txalo Toloza-Fernández

“Länder des Südens“ ist Dokumentartheater über Barbarei, Fortschritt und die Menschen, die ein europäisches Land auf der anderen Seite des Atlantiks erfanden. Was verbindet den italienischen Textilindustriellen Luciano Benetton mit der kleinen Mapuchegemeinschaft von Curiñanco-Nahuelquir (Argentinien)? Oder den derzeitigen argentinischen Präsidenten Mauricio Macri mit Sylvester Stallone? Die Antworten finden sich tausende Kilometer von den USA und Europa entfernt, in der bevölkerungsärmsten Region Argentiniens, in Puelmapu, dem angestammten Gebiet der indigenen Mapuche.

Auf der Bühne verwandeln zwei Darsteller*innen ein leeres Theater in ein Stück argentinisches Patagonien von heute. Zwischen Gebirgen, Seen, Urwäldern und fiktiven Städten wird die Geschichte von der Geburt und Ausdehnung des argentinischen Staates ein zweites Mal geschrieben – und die systematische Barbarei offengelegt, unter der das Land und die indigene Bevölkerung des lateinamerikanischen Südens jahrhundertelang gelitten haben.

“Länder des Südens” ist der zweite Teil der Dokumentartheater-Trilogie “Pacífico”, in der Tänzerin Laida Azkona Goñi und Video- und Bühnenkünstler Txalo Toloza-Fernández in die engen Zusammenhänge zwischen dem großen multinationalen Kapital, den Staaten Lateinamerikas und den ehemaligen Kolonien abtauchen.

Tierras del Sud (Länder des Südens)
von Txalo Toloza-Fernández
Choreografie: Laida Azkona Goñi, Stimmen: Agustina Basso, Conrado Parodi, Daniel Osovnikar, Gerardo Ghioldi, Marcela Imazio, Rosalía Zanón, Sebastián Seifert, Sergio Alessandria, Regieassistenz: Raquel Cors, Musikalische Leitung: Juan Cristóbal Saavedra, Licht: Ana Rovira, Ton: MiPrimerDrop, Bühnenbildentwurf: Juliana Acevedo, MiPrimerDrop: Ausführung: Lola Belles, Mariona Signes, Rotor Fab-Espai Erre, Make-up-Beratung: Sara Espinosa, Rechercheleitung: Leonardo Gamboa Caneo: Musikauswahl: Marcelo Pellejero, Produktion: Elclimamola, Fotografie: Alessia Bombaci, Mitarbeit: Sònia Gómez, Maite Garvayo, Ángela Fernández, Fernando Sánchez, Orlando und Jaime Carriqueo.
Mit: Laida Azkona Goñi, Txalo Toloza-Fernández.
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

..

5. FEBRUAR 2020
18:30 Uhr |Zwinger 1
  Ticket